Milch - die besten Alternativen - laktosefrei & vegan

Die besten Milch-Alternativen - laktosefrei und vegan - fair4world

Ca. 75 Prozent der erwachsenen Weltbevölkerung hat eine Laktoseintoleranz, in Deutschland sind etwa 15 Prozent der Erwachsenen davon betroffen. Ob die (Kuh)Milch gesund ist oder nicht, ist eines der meist umstrittensten Themen in der Ernährungswissenschaft und die Tiere leiden unter der Milchproduktion. Also warum nicht gleich zu gesunden, pflanzlichen Alternativen greifen?

Die besten Milch-Alternativen zum Genießen

Unsere generelle Empfehlung ist, bei jedem Produkt auf nachstehende Punkte zu achten:

  • bio sollten sie sein
  • möglichst keinen Zucker enthalten
  • Nährstoffwerte beachten
  • Herkunftland
  • umweltfreundliche Herstellung

Sojadrink - für Sojalatte und co.

Die meist bekannte  Milchalternative zum Kaffee (aber auch Sojalatte - Sojacappuccino usw), zum einen wegen dem Geschmack (der sehr umstritten ist - insbesondere pur) und zum anderen lässt sich der Sojadrink gut aufschäumen. Viele Hersteller haben bereits süße Alternativen, wie Vanillesoja und Schokosoja im Programm - und diese kann man sehr gut pur genießen.

Bei einem Sojabohnenanteil von ca 10 Prozent ist das Eiweißgehalt ähnlich der Kuhmilch und Fettgehalt  deutlich darunter. Calcium und Vitamin B2 sind in dem Sojadrink weniger enthalten, das Vitamin B12 überhaupt nicht; daher reichern viele Hersteller ihre Produkte mit den fehlenden Nährstoffen entsprechend an. Sojamilch ist reich an ungesättigten Fettsäuren, enthält kein Cholesterin und keine Laktose. Umstritten sind die in der Sojabohne vorkommende Isoflavone. Die Asiatinnen schwören auf die sogenannten Pflanzenhormonen, doch hierzulande werden derzeit laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)  die Behauptungen günstiger Wirkung, z. B. bei den Wechseljahrbeschwerden, als wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert angesehen.

Dinkeldrink - reich an Ballaststoffen

Eine weitere gute Milchalternative im Kaffee ist der Dinkeldrink. Schmeckt und riecht stärker nach Getreide, was jedoch einen guten Kaffeegenuß nicht mehr beeinträchtigt als Kuhmilch. Obwohl die Nährwertangaben -  je nach Hersteller -  stark schwanken, kann man allgemein sagen, dass das Eiweißgehalt deutlich niedriger ist als bei dem Sojadrink. Der Dinkeldrink ist reich an Ballaststoffen, die die Gesundheit unterstützen, indem sie u. a. helfen den Cholesterinspiegel zu senken.

Die besten Milch-Alternativen - laktosefrei und vegan - fair4world

Mandeldrink - vollmundig & gesund

Der Mandeldrink ist aus unserer Sicht der perfekte Ersatz zur Kuhmilch und schmeckt zudem köstlich, wobei  - pur getrunken - der selbst gemachte Mandeldrink unser Favorit ist.  Mit seinem nussigen Aroma ein wahrer Genuss zum Kaffee sowie zum Herrichten von Müsli, zum Kochen (für Soßen als Sahneersatz) oder zum Backen ist der Mandeldrink bestens geeignet. Der Mandeldrink enthält relativ wenig Eiweiß, ist jedoch reich an Antioxidantien, essentiellen Mineralien wie Kalium, Calcium und wertvollen Vitaminen. Der Drink enthält wenig Kalorien und hilft bei der Regulierung des Cholesterinspiegels sowie den Funktionen des Magen-Darm-Traktes. Aus dem gesundheitlichen Aspekt empfehlen wir, den Mandeldrink selbst herzustellen; bei dem gekauften, fertig hergestellten Drink solltest du dringend auf die Zutaten achten, da je nach Hersteller gravierende Unterscheide bestehen. Insbesondere solltest du Produkte mit zugesetztem Zucker meiden und darauf achten, dass die Mandeln nicht all zu lange Transportwege haben und vorzugsweise aus den warmen Regionen Europas stammen.

Haferdrink - das Superfood

Hafer ist nicht nur gesund, es verhilft dir zu neuer Vitalität und Energie. Hafer ist reich an Omega6 und Linolsäure (senkt Cholesterinwerte und schützt das Herz), enthält Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, ist kalorienarm und wirkt sättigend. Daher ist Hafer auch zum Abnehmen sehr geeignet. Man könnte Hafer zu den Superfoods hinzufügen, daher ist es empfehlenswert, selbst gemachten Haferdrink zu bevorzugen. Die fertig hergestellten Bioprodukte sind meist noch mit Sonnenblumenöl sowie Meersalz angereichert. Der süßlich-milde Hafergeschmack harmoniert gut in Müsli, zum Backen, in Mixdrinks, aber auch zum Kaffee.

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Haferdrinks benötige ich 1 Tasse Haferflocken und 2 l Wasser, mit Mixer pürieren (nach und nach das Wasser zugeben) und je nach Geschmack eine Zimtstange oder zum Süßen etwas Agavendicksaft zufügen - kalt stellen, fertig!

Reisdrink - Energiekick für Sportler

Der Reisdrink ist besten geeignet für Menschen mit einer Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, er ist cholersterinfrei und reich an ungesättigten Fettsäuren und durch die enthaltenen Kohlenhydraten energiereich - also auch ein hervorragender Energielieferant für Sportler.

Für den Energiekick am Morgen solltest du ein Glas Reisdrink, das leicht süßlich schmeckt, zu dir nehmen oder deinem Müsli beifügen. Weiterhin eignet sich der Reisdrink zum Kochen, Backen oder zur Herstellung von Mixgetränken - zum Kaffee schmeckt dieser Milchersatz eher weniger.

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Reisdrinks benötige ich 200 g gekochter Biovollkornreis, 1 l Wasser und 4-5 Datteln, je nach Geschmack eine Vanillenschote und etwas Agavendicksaft zum Süßen beifügen. Alles in den Standmixer und ordentlich mixen.

Lupinendrink - die hochwertige Proteinquelle

Als  heimische Proteinquelle könnte doch der Lupinendrink den deutschen Markt erobern, wäre da nicht der Geschmack und die Optik. Der Drink ist noch sehr rar im Sortiment erhältlich, ist von seiner Konsistenz sehr wässrig und hat einen gelblichen Schimmer. Daher ist sie weniger als Milchersatz für Kaffee oder pur geeignet. Zum Beimischen für Smoothies finden wir sie klasse. Neben dem hohen Eiweißgehalt enthält sie zusätzlich Mineralstoffe, wie Kalium, Magnesium, Eisen und Calcium. Lupinensamen enthalten kein Purin, weshalb sie zu den basischen Lebensmitteln zählen.

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Lupinendrinks müssen die getrockneten (sehr harten) Samen ca. 24 Stunden in Wasser einweichen. Danach aufkochen und weitere 8 Stunden quellen lassen, danach die gelbe Masse im Mixer gut verrühren, bis sie cremig wird - evtl. durch einen Sieb drücken. Du kannst den Drink mit Früchten verfeinern, dann schmeckt er besser. Da die Lupinen im Anbau sehr anspruchslos sind, kannst du diese in deinem Garten selbst züchten! Nebenbei sind sie ein perfekter Blickfang im Garten.

Hanfdrink - gut für den Muskelaufbau

Hanfsamen enthalten hochwertige Omega3 und Omega6 Fettsäuren, sind reich an B-Vitaminen, Vitamin E, Calcium, Magnesium und Eisen. Für Sportler ist interessant, dass das Vitamin B2 den Muskelaufbau unterstützt. Zudem hat dieser Samen eine positive Wirkung auf die Schilddrüse sowie auf die Haut. Kein Wunder, dass Hanf als älteste Nutz- und Heilpflanze für viele Menschen weltweit als Grundnahrungsmittel galt. In den Verkaufsregalen ist der Hanfdrink derzeit weniger vertreten, die Samen hingegen kannst du geschält und ungeschält erwerben.

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Hanfdrinks benötige ich für 400 ml Wasser, 4 Eßlöffel Hanfsamen (am besten geschält), 6 Datteln, 1TL Zimt oder 1TL Vanille. Alles in den Mixer, gut durchmixen - fertig. Bei Bedarf evtl. durch einen Sieb pressen.

Macadamiadrink - ein wahres Genusserlebnis

Wer die Nuss mag, der wird den Drink lieben. Auch den fertig hergestellten Drink von Provamel - richtig lecker. Für den Kaffee fast zu schade - lieber pur genießen! Schmeckt auch zum Müsli richtig gut, zum Kochen, Backen usw.  Die aus Australien stammende Macadamia hat noch mehr zu bieten: zwar ist sie sehr kalorien- und fettreich, doch hier handelt es sich um die ungesättigten Fettsäuren, die sehr gesund sind. Zudem ist die Nuss reich an Eiweiß sowie Ballaststoffen, Magnesium, Phosphor, Calcium und B-Vitamine.

Nachteil: lange Transportwege und aufwendige Verarbeitung!

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Macadamiadrinks nehme ich 10 Macadamianüsse zu einem 1/2 Liter Wasser und 4 Datteln. Alles in den Mixer, gut verrühren - fertig.

Beachte bitte: Nüsse sollten in Maßen (täglich max. eine Hand voll) verzehrt werden, zum einen enthalten sie hohe Mengen an Omega6 Fettsäuren und zum anderen Phytinsäure (hemmt die Aufnahme  von Eisen und Zink).

Cashewdrink - der Vitalstoffdrink

Man könnte meinen, es handelt sich um eine Droge - Cashews enthalten Tryptophan  (Aminosäure), die in unserem Körper Serotonin bildet. Dies  wiederum hebt unsere Stimmung, sorgt für einen gesunden Schlaf und steigert die sexuelle Lust im Körper. Zusätzlich sind sie reich an lebenswichtigen Vitaminen (insbesondere B6), Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und löslichen Ballaststoffen sowie an ungesättigten Fettsäuren. Nur eine kleine Handvoll dieser Vitalnüsse decken den notwendigen Tagesbedarf an Mineralien. Und natürlich nicht zu vergessen - der Drink schmeckt phantastisch :-) am besten pur genießen!

Tipp: zur Herstellung meines eigenen Cashewdrinks benötige ich eine Handvoll Cashews (über Nacht in Wasser einweichen lassen und absieben), 500ml Wasser, 2 Datteln und 1 Messerspitze Vanille. Alles in den Mixer, ordentlich verrühren - fertig.

Oatly - Schwedischer Bio-Haferdrink im Test

Der Original schwedische Haferdrink in Bio-Qualität von Oatly, den Pionieren in Sachen Hafer - eine geeignete Alternative für die Milch im Cappuccino & Co? Wir haben es für dich getestet!

Oatly - Schwedischer Bio-Haferdrink im Test - fairani

mehr lesen 0 Kommentare

Das könnte dich auch interessieren!

 

Mandel-Bananen-Shake - fair4world
Mandel-Bananen-Shake
Pizza &Pasta Käsealternative - fair4world
Pizza & Pasta Käsealternative
Milch - das brutale Geschäft - fair4world
Milch - das brutale Geschäft