· 

Mit dem Surfbrett durch Müllberge

"Wir zerstören unsere wertvollste Ressource auf der Welt", so Alison Teal. Die Ökologin unterwegs mit ihrem Surfbrett in Yucatan - zu den einst geschützten Cenoten - machte eine grausige Entdeckung: Müllberge, direkt über den schönen Süßwasserhöhlen.


Cenoten sind schachtartige Dolinen, entstanden durch den Einsturz poröser Kalksteindecken unterirdischer Wasserströme. Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatan findet man nahezu über 2000 dieser Brunnen,  eine geheimnisvolle Unterwasserwelt und zugleich das größte unterirdische Flußsystem der Erde.  Die Maya betrachteten diese als Eingänge zur Unterwelt und nutzten sie als religiöse Opferstätten.

Heutzutage dienen sie als Höhepunkt für Reisende zum Baden, Schnorcheln und Tauchen. Mehr als 7,5 Millionen Touristen besuchen jährlich die Halbinsel. Entsprechend sprießen Hotelbunker wie Pilze aus der Erde auf Kosten des Urwaldes und der unterirdischen Wasserströme. Fäkalien und Plastikmüll zerstören das natürliche Ökosystem. Auch zahlreiche Golfplätze zapfen bereits an den Wasservorräten, um die stark gedüngten Rasenflächen zu bewässern.

Ein zerstörter und einst geschützter Schatz der Mayas, die bei dessen heutigen Anblick wohl in Tränen ausbrechen würden.

Das könnte dich auch interessieren

Müllkippe Meer & Umwelt
Müllkippe Meer & Umwelt
Glyphosat - was du ändern kannst - fair4world
Glyphosat - was du ändern kannst
Wasser - Ressource oder Wirtschaftsgut?
Wasser - Ressource oder Wirtschaftsgut?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0