· 

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut

Wer liebt ihn nicht - den verführerischen, aromatischen Duft in den Morgenstunden, der alle Sinne in uns weckt?

Auch wir nehmen mittlerweile Qualitäts-unterschiede wahr und trinken unseren Kaffee längst nicht mehr nur als "Filterkaffee". Unterschiedliche Anbauregionen mit unter-schiedlichen Geschmacksrichtigungen und vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten machen den Kaffee zu einem Trendgetränk. Und gute Qualität lassen wir uns etwas kosten. International ist Kaffee unter den Rohstoffen  mittlerweile das zweitwichtigste Handelsgut.

 

Doch ist der Weg des Kaffees auch fair?

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut - fair4world

Geschichte des Kaffees

Die Geschichte des Kaffees beginnt in Äthiopien in der Region namens Kaffa. Nach der Sage wunderte sich ein Hirte darüber,  dass seine Ziegen nächtelang herumtobten, ohne müde zu werden. Er kam dem Geheimnis schnell auf die Spur - eine Pflanze, deren roten Kaffeekirschen die Tiere bevorzugt gegessen hatten. Es wird angenommen, dass der Kaffee im 13. und 14. Jahrhundert nach Arabien gelangte und zunächst nur von Türken und Arabern angebaut wurde. Das Getränk erfreute sich immer größerer Beliebtheit, sodass  1554 das erste Kaffeehaus in Istanbul (Konstantinopel) eröffnet wurde. Von da an verbreitete sich der Kaffee über den gesamten europäischen Kontinent und es folgten Kaffeehäuser in Venedig "Bottega del Caffé", danach in London und Oxford, Wien sowie schließlich in Paris. In diesen Kaffeehäusern wurde Gastlichkeit mit aufklärerischem Nutzen verbunden und das Wissen popularisiert. Heute hingegen haben diese Kaffeehäuser ihre traditionell gesellschaftliche Bedeutung weitgehend verloren und dienen nur noch als Gastronomiebetrieb.

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut - Kaffeehäuser - fair4world

Kaffeepflanzen kultivieren nur an bestimmten Orten mit besonderen klimatischen Bedingungen:

- kein Frost

- tropisches Wechselklima

Daher befinden sich alle Hauptanbaugebiete des Kaffees zwischen den gleichen Breitengraden (zw. 23.Grad nördl. und 25. Grad südl) rund um den Äquator. Aus den Gebirgsregionen Ostafrikas und der arabischen Halbinsel stammen einige der besten Kaffeesorten, die über sehr intensive Beeren- und Blütenaromen verfügen. Die hauptsächlichen Anbaugebiete liegen jedoch in Mexiko, Brasilien, Kolumbien, Guatemala und Costa Rica. Diese Bohnen werden geschätzt für ihre Leichtigkeit und konstante Qualität und verfügen über einen lebendigen, sauberen Geschmack. Die Schwergewichte der Kaffeewelt werden in Indonesien, Java und Bali angebaut. Deren Bohnen sind bekannt für einen tiefen, durchdringenden und nachhaltigen Geschmack.

Verschiedenste Kaffeesorten

Unter verschiedenen Kaffeesorten sind wohl der Arabica- und der Robusta-Kaffee die wirtschaftlich Bedeutensten, wobei bereits ca. 60%  des Weltmarktanteils der Arabica-Kaffee einnimmt. Diese Bohnensorte ist wegen ihres Aromas beliebt und enthält nur etwa die Hälfte des Koffeins im Vergleich zur Robusta-Bohne. Die Robusta bestimmt ca. 36% des Weltmarktanteils und der Rest verteilt sich unter weiteren verschiedenen Bohnensorten, wie Excelsa, Liberica, Stenophylla, Maragogype u.w. sowie Kopi Luwak, eine der seltesten und teuersten Kaffeesorte.

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut - Robusta oder Arabica? - fair4world

Die deutlichsten Unterschieds-Merkmale sind die Bohnen in Form und Größe. Die Robusta-Bohnen sind kleiner und rundlicher und haben eine fast gerade Einkerbung auf der flacheren Seite. Der Einschnitt bei den Arabica-Bohnen verläuft in einer sanften S-Form; insgesamt sind diese Bohnen auch etwas größer und flacher.

 

Nach der Ernte, Aufbereitung und Weiterverarbeitung wird der Rohkaffee in die Konsumländer transportiert. Wir sprechen heute von ca. 140 Mio Säcke a 60 kg Rohkaffee. Da die o. g. Hauptsorten an den internationalen Kaffeebörsen in New York und London  gehandelt werden, ist der Preis nicht nur von Angebot und Nachfrage sowie Qualität und Sorte abhängig. Vielmehr steuern nachstehende Bedingungen mit den Preis:

  • klimatische und politische Umstände in den Anbauländern
  • Währungsschwankungen
  • Zusatzkosten
  • Differentialgeschäft - Die von der Börse genau definierte Basisqualität für Rohkaffee dient als allgemeiner Richtwert im Kaffeehandel. Abweichungen davon äußern sich in der Differenz zum aktuellen Börsenpreis: dem so genannten Differentialgeschäft.

Nachhaltigkeit und Kaffee?

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut - fair4world

Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Verknappung von landwirtschaftlichen Flächen stellen zunehmend Probleme für unsere Umwelt dar. Wir als Konsumenten haben es in der Hand und können beim Kaffeekauf eine bewusste Entscheidung treffen, um unsere Umwelt zu schützen und die Lebensbedingungen in den Anbauländern zu verbessern.

 

 

 

Zertifizierter Kaffee aus nachhaltigem Anbau ist an Siegeln zu erkennen:

Diese Siegel stehen für zertifizierten Farmen, auf denen die Einhaltung bestimmter Sozial-, Umwelt- und Wirtschaftsstandards überprüft wurde.

Kaffee - Aromatischer Genuss und wichtiges Handelsgut - fair4world

Auch sollte sich jeder Einzelne von uns Gedanken machen, künftig auf Kaffeepads oder Kapseln, Kaffee to go usw. zu verzichten. Lieber einen Qualitätskaffee in einer ruhigen Minute - vielleicht auch mit Freunden genießen.

 

So produzieren wir weniger Müll und tragen einen weiteren Teil zum Umweltschutz bei.

Quellen:

Kaffee, Planet Wissen, Kaffeezentrale, deutscher Kaffeeverband

Das könnte dich auch interessieren!

Verantwortungsbewusster Konsum - fair4world
Verantwortungsbewusster Konsum
Heiße Schokolade - Ideal für kalte Tage - fair4world
Heiße Schokolade - Ideal für kalte Tage
Müll reduzieren für eine saubere Umwelt - fair4world
Müll reduzieren für eine saubere Umwelt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0