· 

Veganer Heidelbeer-Cheesecake

Cheesecake geht auch vegan, mit wenig Zucker und gesund! Es liegt alles nur an den Zutaten und der richtigen Zubereitung.

Du wirst ihn lieben, denn neben einem genialen Geschmack liefert er dir hochwertiges Eiweiß für die Muskeln, ungesättigte Fettsäuren für den Cholesterinspiegel, Radikalfänger für die Krankheitsabwehr  und Ballaststoffe für die Verdauung!



vegan

Quelle von hochwertigem Eiweiß

Radikalfänger



Zutaten für 1 Kuchen (Durchmesser ca. 28cm)

- 300g Dinkelvollkornmehl

- 200g gemahlene Haselnüsse

- 250g pflanzliche Butter oder Margarine

- 100g Rohrohrzucker

- 1.000g Soja-Joghurt Natur

- 150g Heidelbeeren (1 Schäl'chen)

- Agavendicksaft

- 1 Zitrone

Zubereitung

Pfanzenbutter/Margarine und Zucker mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Schale der Zitrone in die Masse hinein reiben

 

Mehl, Haselnüsse nach und nach zugeben und mit Knethaken oder den Händen durchkneten, bis ein schöner, geschmeidiger Mürbeteig entsteht.

Teig ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen

Währenddessen Joghurt und Agavendicksaft (Menge je nach Geschmack) mischen, Zitronensaft auspressen.

 

Heidelbeeren bis auf ungefähr 10 Stück in die Joghurtmasse geben.

Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft

 

Teig aus dem Kühlschrank holen und ungefähr 2/3 davon in eine gefettete Backform (Umfang 28cm) auf Boden und Rand drücken, mit der Gabel mehrmals in den Boden stechen.

 

Joghurtmasse hineinfüllen.

 

Den Rest des Teiges zerbröseln und über die Masse als "Deckel" streuen.

 

Ca. 45 Minuten im Ofen backen

Rausholen, abkühlen lassen, aus der Form holen, in Stücke schneiden.



Warum das so gesund ist!

- Haselnüsse enthalten viel Eweiß, merhfach ungesättigte Fettsäuren und im Gegensatz zu den anderen Nussarten mehr Vitamin E (welches für den Zellschutz verantwortlich ist und Radikale abfängt)

- Heidelbeeren fangen freie Radikale ab (dadurch Schutz vor Hautalterung), beugen Krebs vor, enthalten viel Vitamin C und E; getrocknet helfen sie gegen Durchfall (zum Beispiel gekocht in Form von Heidelbeertee)

- für die Herstellung von Soja-Joghurt wird Sojamilch mit Milchsäurebakterien versetzt - im Gegensatz zu Kuhmilchjoghurt enthält er kaum Fett und ist cholesterin-, gluten- und laktosefrei; zudem dient er als Quelle von hochwertigem Eiweiß

- Vollkornmehl ist (im Gegensatz zu Weißmehlprodukten) reich an Ballaststoffen, die die Verdauung regulieren


Das könnte dich auch interesssieren!

Apfel-Mandel-Kuchen
Apfel-Mandel-Kuchen
Test - Veganer Joghurt
Test - Veganer Joghurt
Chia-Pfannkuchen
Chia-Pfannkuchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0