· 

Haare waschen ohne Shampoo

Immer mehr Mehnschen wollen auch beim Haarewaschen auf Chemie verzichten - aus gutem Grund: denn es gibt kaum ein Shampoo ohne synthetische Inhaltsstoffe!

Wir haben uns mit dem Thema Haare waschen ohne Shampoo auseinander gesetzt und selbst Alternativen getestet!

Haare waschen ohne Shampoo - fairani

Haare waschen mit Roggenmehl

Roggenmehl soll natürliche Pflegestoffe enthalten, die auch im konventionellen Shampoo enthalten sind.

Wie stellst du nun dein eigenes Roggenmehl-Shampoo her?

Du benötigst lediglich 4-5 EL Roggenmehl und 250-300 ml lauwarmes Wasser (Menge je nach Haarlänge) - verrühren, bis eine gelartige Masse entsteht - bei Vollkornroggen 1-2 Stunden ziehen lassen - dein eigenes Shampoo ist bereit für die erste Anwendung!

Haare waschen mit Roggenmehl - fairani

Wie wendest du das Roggenmehl-Shampoo an?

Massiere dein selbst hergestelltes Shampoo sanft in dein Haar ein, fange am besten am Haaransatz an. Nach etwa 5 Minuten Einwirkzeit ausspülen und das Haar wie gewohnt trocken reiben, föhnen oder lufttrocknen lassen.

Brauche das Roggenmehl-Shampoo zügig auf, denn im Kühlschrank ist es nur einen Tag haltbar!


Unsere Erfahrungen mit Roggenmehl-Shampoo

Bei unserem Test gingen die Meinungen der Probanden in verschiedene Richtungen, hier nur ein paar Beispiele:

Probandin weiblich, 18 Jahre, kurzes, dickes Haar, normale Kopfhaut

Sie war sehr zufrieden mit dieser Shampoo-Alternative, nach ihren Angaben fühlte sich ihr Haar voller und kräftiger an, nur den natürlich Glanz hatte es verloren.

Proband männlich, 24 Jahre, schulterlanges, dünnes Haar, empfindliche Kopfhaut

Zwar teilte uns dieser Proband mit, dass sein Haar mehr Volumen bekommen habe, doch trocknete das Roggenmehl-Sahmpoo seine Kopfhaut aus; der natürliche Glanz fiel ebenfalls weg. Die Anwendung war für ihn ungewohnt und man solle aufpassen, dass das Gel nicht alles volltropft.

Probandin weiblich, 45 Jahre, langes, dünnes Haar, normale Kopfhaut

Diese Probandin war nicht zufrieden mit dem Shampoo-Ersatz - bei der Anwendung angefangen, die im Endeffekt putzaufwendiger ist, da ihre gesamte Duschkabine immer voll mit Resten des Shampoo-Ersatzes war - die Wirkung hat sie auch nicht überzeugt, ihr Haar wurde platt, ohne Elan und glanzlos.

 

Unser Fazit: Leider können wir das Roggenmehl-Shampoo nicht für jeden empfehlen. Die Meinungen unserer Tester sind gemischt. Einheitlich teilten uns die Probanden mit, dass das Haar seinen natürlichen Glanz verloren habe.  Die Wirkung war bei vielen unterschiedlich. Und teils wurde die Anwendung als aufwendig und umständlich beschrieben. Außerdem benötigt das Haar eine gewisse Zeit der Umstellung auf diese Shampoo-Alternative. Vorteile sind die Reduzierung des Plastikmülls, die Natürlichkeit, die Tierveruchsfreiheit und die geringen Kosten!

Weitere Shampoo-Alternativen

Haarwäsche mit Natron und Essig

Eine simple Haarwäsche mit Natron und anschließende Spülung mit Essig. 1-4 TL Natron mit 200-400 ml warmen Wasser mischen, ins Haar einmassieren und ausspülen. Mit einer selbst gemachten Essigspülung (1-2 TL Apfelessig, 500-1.000 ml kaltes Wasser, ein paar Topfen ätherisches Duftöl) nachspülen.

Wohl ist diese Variante für die Haare pflegeaufwendiger.

 

Haarwäsche mit Lava-Erde

Lava-Erde ist eine Art Ton, der getrocknet und zu einem Pulver vermahlen wird.

Mische das Pulver mit derselben Menge lauwarmen Wasser und lasse es ein paar Minuten quellen. Dann kannst du in das Haar einmassieren, einige Minuten ziehen lassen und ausspülen.

Wohl erzielt diese Variante gute Ergebnisse, jedoch kann es zu Umstellungsproblemen kommen.


Diese beiden Varianten haben wir (noch) nicht getestet, deswegen können wir diesbezüglich keine Erfahungswerte mitteilen!

Probier' die Shampoo-Altenativen gerne selbst aus , wir freuen uns über ein Feedback ;-)

Quellen: http://www.smarticular.net/haarwaesche-mit-roggenmehl-natuerlich-pflegend-und-vegan/; http://www.smarticular.net/haare-waschen-ohne-shampoo/; http://langhaarwiki.de/wiki/Lavaerde

 

more articles


Kommentar schreiben

Kommentare: 0