Süße Hirse-Türm'chen

fair4world - Süße Hirse-Türm'chen

Eine winterliche Nachspeise für etwas Wärme an den kalten Tagen.

 

Und das hat sie drauf:

  • Wellness für deinen Körper
  • Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Stärkung der Nerven

Dieses Dessert ist glutenfrei und für Sportler und Figurbewusste bestens geeignet!


Zutaten für 2-3 Personen


Grundrezept

- 250g Hirse

- 1 Prise Steinsalz

- 2 Äpfel

- 2 Hand voll Rosinen

- 3 Hand voll Mandeln (mit Schale)

- 2 EL Zitronensaft

- Zimt zum Dekorieren

Für die Mandelcreme

- 100ml Mandelmilch

- 3 EL Ahornsirup (alternativ Agavensirup)

- 1 TL Zimt

- 2EL Chia-Samen



Die Hirse gemäß Anleitung mit einer Prise Salz zubereiten.

Währenddessen die Äpfel vierteln und in dünne Scheiben schneiden, in einer Schüssel mit Zitronensaft verrühren.

Die Mandeln hobeln und in einer Pfanne (ohne Öl) rösten.

Mandelmilch mit den Zutaten für die Creme in einem kleinen Topf mittels Schneebesen schaumig rühren, dann kurz aufkochen und ein paar Minuten ziehen lassen.



Nun nimmst du eine kleine Espressotasse, drückst dort Hirse mit einem Löffel herein und stülpst diese kopfüber auf einen Teller - kurz draufklopfen - die Hirse sollte sich nun aus der Tasse problemlos lösen. Pro Portion wiederholst du diesen Vorgang weitere zwei Male (kleiner Tipp: die Tasse mit Wasser anfeuchten, bevor die Hirse hereingedrückt wird, dann bleibt sie nicht kleben).

Mandel-Chia-Creme über die Türm'chen gießen, Äpfel und Rosinen drüber verteilen.

Zum Schluss die gerösteten Mandeln über die Türm'chen streuen und mit etwas Zimt dekorieren.

Wer es süßer möchte, kann alles noch mit Ahornsirup beträufeln.


Warum das so gesund ist:

- Hirse enthält einige Spurenelemente und Mineralstoffe, unter anderem Silicium, Magnesium und besonders viel Eisen - dadurch hat sie eine positive Wirkung auf Knochen, Gelenke, Haut, Haar, Nägel und Blut; da Hirse glutenfrei ist, ist sie gut bekömmlich und leicht verdaulich - geeignet für Personen mit Magen-Darm-Problemen, insb. Zöliakie

- Äpfel zählen zu den gesündesten Obstsorten - sie sind ein gute Energielieferanten, enthalten viele Vitamine und Spurenelemente wie Eisen, Magnesium und Kalium; das in Äpfeln enthaltene Pektin senkt den Cholesterinspiegel, die Fruchtsäure reinigt deine Zähne; du solltest Äpfel unbedingt mit Schale essen, da sich darin die meisten der Vitamine befinden; geriebene Äpfel sind ein altbewährtes Hausmittel gegen Durchfall

- Mandeln sind bekannt für ihre positive Auswirkung auf Herzerkrankungen und den Cholesterinspiegel; sie enthalten zudem reichlich ungesättigte Fettsäuren und Eiweiß

- Chia wurden bereits von den Mayas und Azteken wegen ihrer heilenden Wirkung geschätzt; sie enthalten wenig Chalorien, viele Ballaststoffe, reichlich Eiweiß, Mineralstoffe und Antioxidantien sowie massig Omega-3-Fettsäuren (deshalb für Sportler und Figurbewusste bestens geeignet); in Studien wurde eine vorbeugende und unterstützende Wirkung bei der Behandlung von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Reizdarm festgestellt

 

Für mehr Informationen zu einer ausgewogenen Ernährung kannst du einen Blick auf unsere Nährwerttabelle oder unser Lebensmittel-Lexikon werfen!

Quellen: siehe Lebensmittel-Lexikon


Das könnte dir auch schmecken:

Beeren-Dessert mit Schoko und Chia
Beeren-Dessert mit Schoko und Chia
Apfelpfannkuchen - 100% Vollkorn - 100% Bio
Apfelpfannkuchen - 100% Vollkorn - 100% Bio
Paprikaschiff'chen gefüllt mit Hirse
Paprikaschiff'chen gefüllt mit Hirse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0